GARMIN AERA 760 Portable GPS Navigator

Artikel-Nr.: 010-02303-01

Derzeit nicht auf Lager.
Normalerweise innerhalb von ca. 5 Tagen lieferbar

1.797,99
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand


Garmin präsentiert das aera® 760, ein tragbares Premium-Luftfahrtgerät, das speziell für den Piloten und das Cockpit entwickelt wurde.

Das aera 760 verfügt über ein helles, auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbares 7-Zoll-Touchscreen-Display mit umfangreichen Kartenoptionen in einem kompakten und tragbaren Format. Zu den besonderen Merkmalen des aera 760 gehören die Optionen zum Laden von Instrumentenanflugverfahren, An- und Abflügen, die Einblendung von Anflugkarten auf der Karte, die drahtlose Verbindung mit Garmin Connext® sowie die Option zur Integration mit ausgewählter Avionik von Garmin.
Die aera 760 verfügt über ein modernes und gleichzeitig robustes Design und stellt ein tragbares All-in-one-Luftfahrtgerät mit einem integrierten GPS/GLONASS-Empfänger dar, der für das Cockpit optimiert ist. Sein helles, auch bei Sonnenlicht gut ablesbares 7-Zoll-Display kann mit einer einzigen Batterieladung bis zu vier Stunden lang betrieben werden. Entlang der Frontblende wird ein USB-C-Anschluss nach Industriestandard zum Laden und Betreiben der aera 760 verwendet, während ein microSD-Kartensteckplatz dem Piloten das Laden von Topographie- und Straßenkarten oder die einfache Übertragung von Benutzerwegpunkten ermöglicht. Der aera 760 verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche, die der vieler anderer gängiger Garmin-Produkte ähnelt, wie z. B. der GTN™ Xi-Serie, G3X™ Touch und Garmin Pilot™, so dass Piloten im Cockpit problemlos zwischen mehreren Garmin-Produkten übergehen können. Die aera 760 ist für den Betrieb unter rauen Bedingungen geeignet und wurde so getestet und gehärtet, dass sie strenge Temperatur- und Vibrationsstandards erfüllt.

Als Neuheit, können Piloten mit dem aera 760 Abflüge, Anflüge und Instrumentenanflugverfahren (IAPs) innerhalb eines Flugplans laden, der drahtlos an einen Navigationssystem im Cockpit übertragen werden kann. Sobald ein Verfahren innerhalb des aera 760 geladen ist, haben Piloten die Möglichkeit, die Karte anzuzeigen oder sie auf der Moving Map zu überlagern. IFR-Enroute-Karten, VFR-Sektionalkarten und Garmin FliteCharts® sind ebenfalls georeferenziert, was eine optimale Lagedarstellung ermöglicht. Die elektronischen Karten von Jeppesen sind mit dem aera 760 kompatibel und bieten Kunden weltweit Zugang zu den Informationen der Instrumentenanflugkarten. Zusätzlich zu den Procedures können Victor Airways, benutzerdefinierte Laderäume und Warteschleifen über einem bestehenden Navigations-Fix in einen Flugplan eingegeben werden.


Dank eingebautem Wi-Fi® und Bluetooth® kann das aera 760 die Vorteile der drahtlosen Garmin Connext-Konnektivität innerhalb und außerhalb des Cockpits nutzen. Wenn sie mit Wi-Fi verbunden sind, können Piloten mühelos Luftfahrtdatenbank- und Software-Updates herunterladen, ohne physisch mit einem Computer verbunden sein zu müssen. Vor dem Abflug können Piloten auch weltweite Wetterinformationen über die aera 760 einsehen, wenn das Gerät per Wi-Fi verbunden ist.Im Cockpit kann er sich drahtlos mit ausgewählten Produkten wie dem GTX™ 345 oder dem GDL® 50 verbinden, um die Vorteile des ADS-B-Verkehrs (Automatic Dependent SurveillanceBroadcast), des FIS-B-Wetters (Flight Information Service-Broadcast), des SiriusXM-Flugwetters, und mehr, über Bluetooth anzuzeigen.  Exklusive Funktionen wie TerminalTraffic™ und TargetTrend™ können auch auf der Moving Map und den speziellen Verkehrsseiten angezeigt werden.

Piloten können die Strom-, Audio- und dualen RS-232-Verbindungen des aera 760 fest verkabeln, um zusätzliche Vorteile zu erhalten. Bei Anschluss an ein Navigationsgerät wie das GTN 650Xi/750Xi, GTN 650/750 oder das GNS 430W/530W kann das aera 760 Flugplandaten senden und empfangen, die über eine serielle Schnittstelle in das Navigationsgerät eingegeben werden, so dass alle Geräte während des gesamten Fluges synchronisiert bleiben. In Verbindung mit einem Flight Stream 210/510 kann auch eine drahtlose Verbindung zu diesen Navigationssystemen hergestellt werden. Bei Verbindung mit einem NAV/COM wie dem GTR 225, GNC 255 oder GTR 200 können Frequenzen und Flughafenkennungen auch vom aera 760 an das entsprechende NAV/COM übermittelt werden. Für Flugzeuge, die unter Sichtbedingungen fliegen, können die Piloten optional das aera 760 anschließen, um Autopiloten auszuwählen, um laterale GPS- und VNAV-Führung (Single Point Vertical Navigation) fliegen zu können. Zum Beispiel können Piloten, die VFR fliegen, ein VNAV-Profil von ihrer aktuellen Höhe bis zur Platzrundenhöhe fliegen, indem sie das aera 760 vollständig an den Autopiloten koppeln.

   
Die 3D-Vision-Technologie zeigt eine virtuelle 3D-Perspektive des umgebenden Geländes, von Hindernissen und Flughäfen sowie eine horizontale Lageanzeige (HSI), die in der Lage ist, seitliche und vertikale Abweichungsbalken anzuzeigen. Wenn das aera 760 im Panel montiert oder mit einer kompatiblen Attitude-Quelle wie einem GDL® 50 oder GTX 345 gepaart ist, können die Piloten die synthetische Sicht (SVX) nutzen, was die Anzeige von Backup-Attitude-Informationen auf dem tragbaren Gerät ergänzt.

 

Das aera 760 verfügt zudem über Treibstoffpreisinformationen, einen Flugcomputer E6B und einen Gewichts- und Schwerpunktrechner. Der E6B kann vor dem Flug verwendet werden, um den Treibstoffverbrauch, die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) und vieles mehr zu berechnen. Während des Fluges greift das aera 760 auf Informationen über die Ground Speed zurück, um den Treibstoffverbrauch und die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) neu zu berechnen. Hubschrauber-Betreiber haben zudem Zugang zu Funktionen, die auf ihren speziellen Betrieb zugeschnitten sind, wie z.B. die WireAware™ Technologie zur Vermeidung von Kabelschlägen. WireAware überlagert die Standorte von Stromleitungen und Informationen zur relativen Höhe auf der Moving Map und warnt sowohl akustisch als auch visuell, wenn in der Nähe von Stromleitungen operiert wird. Mit optionalen Kartendaten können Piloten auch Straßenkreuzungen oder nicht-luftfahrtspezifische Wegpunkte eingeben. Die GPS-Höhenanzeige wird sowohl in MSL (Mean Sea Level) als auch in AGL (Above Ground Level) angegeben, so dass sie relativ zum Flugweg des Flugzeugs leichter zu identifizieren sind.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Geräte, GPS Navigationssysteme, GPS Navigation